DFL-Logo vor Eingang zur DFL-Geschäftsstelle

Rückblick auf 16. Sitzung der AG Fankulturen

Am 17. und 19. August 2020 fand per Videokonferenz die 16. Sitzung der AG Fankulturen statt. Der erste Termin im Kreis der AG Teilnehmer*innen, der zweite gemeinsam mit den Spitzen Christian Seifert (DFL) und Friedrich Curtius (DFB). In den Sitzungen standen vor allem die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die Zukunft des Profifußballs auf der Agenda.

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Fußballbetrieb und der Umgang damit sind weiterhin zentrales Thema für den Fußball. Ein Teil hiervon ist die geplante Wiederzulassung von Zuschauer*innen. Die Verbandsvertreter erklärten, dass nur eine sukzessive Zulassung – sofern sie genehmigt wird – langfristig wieder zu einer Vollauslastung führen kann. Die Vertreter*innen der Fanorganisationen betonten erneut die hohe Bedeutung, besonders lokal Fanvertretungen einzubeziehen, um gemeinsame Konzepte zu entwickeln und die Akzeptanz für diesen Ansatz zu erhöhen.

Zukunft des Profifußballs

Die AG Fankulturen wurde über die mittlerweile konkreteren Pläne bezüglich der Ausgestaltung der DFL-Taskforce „Zukunft Profifußball“ und deren Besetzung informiert. Fanvertretungen werden verbindlich in der DFL-Taskforce berücksichtigt werden. Auch in der DFB-Taskforce „Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga“ werden Fanvertretungen beteiligt werden.

In der Woche, in der auch die Sitzung der AG Fankulturen stattfand, wurde die Unterschriftenliste der Initiative „Unser Fußball“ an DFL und DFB übergeben. Wir informierten außerdem über den aktuellen Stand des fanseitigen Arbeitsgruppenprozesses zur Zukunft des Profifußballs. Wir begrüßen die Einrichtungen der Taskforces durch DFL und DFB und die Einbindung von Fanvertretungen in diese ausdrücklich. Es wird sich zeigen, ob und wie durch die Taskforces tatsächliche Veränderungen im Profifußball erreicht werden. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball und werden das Gremium der AG Fankulturen weiterhin für einen kritisch-konstruktiven und meinungsstarken Austausch nutzen.

Für weitere und ausführlichere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Menü